(Foto: Rolf Schöllkopf)

Pressestimmen über jazz smells

 

"Das Trio legte ein beeindruckendes Set hin , das lässig durch die Jazzgeschichte wildert..."

(WESER KURIER , 02.04.2013)

 

 

"Diese Musik groovt. Moderner Jazz, der in keine Schublade passt, Ihre Stücke wirken, als seine sie genau für diese intime Umgebung konzipiert...[....]....und ihr Können ist außerordentlich."

(MZ, 31.12.2012)

 

 

"David Jehn, Klaus Fey und Wolfgang Ekholt haben sich von abgenutzten jazzüblichen Mustern befreit. Drummer und Bandleader Ekholt hat mit Jazzlegenden wie Lee Konitz, Herb Geller, Joachim Kühn und John Abercrombie gespielt. Mit im Trio sind David Jehn und Klaus Fey, beide konzertierten mit internationalen Musikern wie Jasper van't Hof oder The Kindfish. Sie gehen mit ihren eigenen Werken auf eine musikalische Tour, die in keine Schublade passt."

(Radio Bremen, November 2012)

 

 

"...zwischen den drei Musikern herrschte eine ebenso dichte wie präzise, kontrollierte Kommunikation, in der man sich auch inellektuell-spielerisch die motivischen Bälle zuwarf".

(Ganderkesee Jazzfestival, 08.10.2012)